Bewertung wird geladen...
Heilpraktiker für Psychotherapie
in Erding

Kosten

  • Eine Sitzung von 50 Minuten berechne ich mit 80 €.
  • Mein Honorar bitte ich nach jeder Sitzung bar zu bezahlen.
  • Rechnungen erhalten meine Klienten für jedes Quartal, um sie evt bei der privaten Krankenkasse, einer Zusatzversicherung oder auch bei der Steuererklärung einreichen zu können
  • Sitzungen, die versäumt werden oder nicht innerhalb von mindestens 24 Stunden vor dem Termin abgesagt werden, muss ich in voller Höhe in Rechnung stellen

Erstgespräch

Das Erstgespräch dient einem ersten Kennenlernen und einer kurzen Anamnese (Erhebung von Daten zur Person, aktueller Situation, Vorgeschichte, Symptome etc).  All Ihre Fragen können geklärt werden und ich kann erfahren was Ihr Anliegen ist. Wir haben die Gelegenheit, wahrzunehmen, ob die "Chemie" stimmt. Für eine erfolgreiche Therapie steht an erster Stelle, dass Sie sich mit mir als Ihre Therapeutin wohl fühlen und Sie sich vorstellen können, Vertrauen aufzubauen. Dann kann man das weitere Vorgehen und mögliche Termine planen. Eine ausführliche Anamnese folgt dann im Falle einer gemeinsamen therapeutischen Arbeit.

 

Bezahlt die Krankenkasse die Behandlung?

Heilpraktiker für Psychotherapie verfügen nicht über eine kassenärztliche Zulassung. Somit läuft die Übernahme der Kosten der Therapie in der Regel privat.

PKV

Viele private Krankenversicherungen übernehmen die Kosten der Behandlung ganz oder teilweise, je nach Tarif, den Sie abgeschlossen haben. Als Klient müssen Sie dies individuell mit Ihrer Krankenversicherung abklären.

GKV

Als Versicherter in der gesetzlichen Krankenversicherung ist man zunächst eingeschränkt, die Leistung eines kassenärztlich zugelassenen Therapeuten in Anspruch zu nehmen. Um im Bedarfsfall (es ist bekannt, wie schwierig es ist, zeitnah bei kassenärztlich zugelassenen Psychotherapeuten einen Therapieplatz zu bekommen) die Übernahme der Leistung bei nicht kassenärztlichen Therapeuten einzufordern, gibt es theoretisch die Möglichkeit, einen sogenannten Antrags auf Kostenübernahme bei der jeweiligen GKV zu stellen. Hierzu folgender Hinweis:

Wenn Sie nachweisen können, dass Sie in den nächsten zwei bis drei Monaten keinen Therapieplatz bei einem kassenärztlich zugelassenen Therapeuten in Ihrer Nähe bekommen, sollten Sie von Ihrer Krankenkasse verlangen, dass sie die Kosten für die Therapie übernimmt, da die gesetzlichen Krankenkassen verpflichtet sind, die Versorgung der Versicherten sicherzustellen. Dazu muss der Therapeut die Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde haben – was bei mir als Heilpraktikerin beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie der Fall ist.

Weisen Sie die Nichtverfügbarkeit eines kassenzugelassenen Therapeuten nach, indem Sie sich Namen und Adressen der von Ihnen kontaktierten Kassen-Therapeuten (die Ihnen keinen Termin anbieten können) mit Datum notieren. Reichen Sie die Liste zusammen mit einem formlosen Schreiben und dem Betreff "Antrag auf Kostenübernahme einer ganzheitlichen Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz gemäß § 13 II SGB V" bei Ihrer Krankenkasse ein. Der § 13 II SGB V Sozialgesetzbuch gibt folgende Regelung vor:
"Konnte die Krankenkasse eine unaufschiebbare Leistung nicht rechtzeitig erbringen oder hat sie eine Leistung zu Unrecht abgelehnt und sind dadurch Versicherten für die selbst beschaffte Leistung Kosten entstanden, sind diese von der Krankenkasse in der entstandenen Höhe zu erstatten, soweit die Leistung notwendig war."

Die Kosten werden ab Erstattungsdatum übernommen. Daher sollten Sie den Antrag auf Kostenerstattung früh stellen. Bis zur Kostenübernahme müssten Sie Sitzungen selbst bezahlen. Aus eigener Tasche bezahlte Therapiekosten können Sie steuerlich geltend machen. Sie werden als außergewöhnliche Belastung anerkannt (§ 13 II SGB V).

Die praktische Erfahrung nach einigen gestellten Anträgen zeigt jedoch, dass die gesetzlichen Krankenversicherungen die Anträge leider nicht genehmigen und ich als Therapeutin somit nur an Ihre Eigenverantwortung appellieren kann.

Die Gesundheit – auch die psychische – ist unser höchstes Gut!